Am 03.07.2018 besuchten wir, die Schülerinnen und Schüler des Wirtschaftskurses der Klassen 10bc, unter der Begleitung von Herr Baumann das Amtsgericht Lindau.

Dort durften wir an insgesamt drei verschiedenen Prozessen teilhaben, bei denen es sich um die Straftaten Körperverletzung, Volksverhetzung und Trunkenheit am Steuer handelte. Aufgrund von mangelnder Beweislage wurde nach einem 90-minütigen Prozess der wegen Körperverletzung Angeklagte freigesprochen. Im Vergleich dazu verlief der darauf folgende Prozess recht kurz, da sich der 21-jährige schon zu Beginn der Verhandlung für schuldig bekannt hat. Wegen fehlender geistiger Reife wurde dieser nach dem Jugendstrafrecht zu einer Geldstrafe in Höhe von 150€ verurteilt. Bei dem letzten Fall, der sich mit Trunkenheit am Steuer befasst hat, musste eine Dolmetscherin für den Angeklagten und die Zeugen anwesend sein. Weil es nicht zu eindeutigen Zeugenaussagen kam, musste der Prozess verschoben werden. Durch diesen Besuch konnten wir unsere Theoriekenntnisse, die wir uns im Wirtschaft und Recht Unterricht angeeignet haben, in die Praxis umgesetzt mitverfolgen.

Von Leona Strohmayer, Filiz Yildirim und Beyza Tamer, Klasse 10c