Der/Die Koordinator/-in für Berufliche Orientierung (KBO) strukturiert die Angebote der Berufsorientierung, koordiniert die Entwicklung und Umsetzung passgenauer Konzepte für die Einzelschule und pflegt den Kontakt zu Schülern, Eltern und externen Partnern.

Der KBO koordiniert Akteure des innerschulischen Netzwerkes. Diese sind neben der/dem KBO die Schulleitung, die Beratungslehrkraft, die Oberstufenkoordinatoren/ Stufenbetreuer, alle Fachschaften und deren Mitglieder sowie die Schüler- und Elternvertreter.

Der KBO stellt das Bindeglied zwischen innerschulischem und außerschulischem Netzwerk dar. Letzteres besteht neben der mit einem gesetzlichen Auftrag tätigen Agentur für Arbeit aus externen Partnern wie regionalen Unternehmen, den Kammern, Wirtschaftsverbänden, Arbeitskreisen SchuleWirtschaft, sozialen Einrichtungen, Vereinen, Behörden, den staatlichen Schulberatungsstellen, Bildungsträgern, Hochschulen und vielen mehr.

Der KBO ist Ansprechpartner für Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern.

Tätigkeiten im Einzelnen sind z.B.:

  • Koordination und Steuerung gesamtschulischer Unterstützungsangebote beruflicher Orientierung
  • Organisation und Umsetzung der Maßnahmen in einem Team verschiedener Lehrkräfte
  • Regelmäßige Weiterentwicklung
  • Erstellung eines schulspezifischen Curriculums
  • Regelmäßige Evaluation
  • Beachtung des fächerübergreifenden Erziehungsziels
  • Zielgenaue Lehrerfortbildungen

 

Bei Anregungen stehe ich als KBO am VHG gerne zur Verfügung!

Florian Bodky

 

http://www.berufsorientierung-gymnasium.bayern.de/ Zugriff: 03.01.2018.